Das Osterrezept – Lamm und Bio-Rotwein

Lammhaxe in Bio-Rotwein mit Frühlingsgemüse

Dieses Rezept ist ein wunderbares Festessen zu Ostern. Die Lammhaxen werden stundenlang geschmort, so dass das butterzarte Fleisch vom Knochen fällt. Und das Beste: während die Lammhaxen im Ofen garen, können sich Köchin oder Koch ihren Gästen widmen. Als Rotwein zu diesem feinen Braten empfehlen wir unseren 2016er Merlot trocken. Sie können diesen wunderbaren Rotwein natürlich auch an die Sauce geben, aber eigentlich reicht dafür auch Brauns Roter trocken.

Und hier das Rezept:

Zutaten für 4-5 Portionen:
2 Lammhaxen (zusammen ca. 1,2 kg)
200 g Schalotten (das sind die kleinen länglichen, rotfleischigen  Zwiebeln)
3 Knoblauchzehen (oder mehr, je nach Geschmack)
1/2 L Brauns Roter
2 bis 3 frische Lorbeerblätter oder ein getrocknetes
1 Stk. Zimtstange (ca. 5 cm)
Olivenöl
Butter
3 EL Tomatenmark
3 EL Bio-Verjus
250 ml Wasser
Pfeffer/Salz
Als Beilage: knackig gegartes Frühlingsgemüse und neue Kartoffeln

Zubereitung:

  • Die Lammhaxen beim Metzger von den äußeren Häuten befreien lassen (oder selbst machen)
  • In Olivenöl in der Pfanne von allen Seiten kräftig anbraten, mit Pfeffer und Salz würzen und in einen großen Schmortopf legen
  • Die geschälten Schalotten möglichst im Ganzen (große teilen) in Butter braun schmoren, mit Wasser ablöschen und ein wenig kochen lassen
  • Knoblauch klein gehackt dazu, kurz mitschmoren, Lorbeerblätter dazu
  • Mit dem Verjus und dem Rotwein ablöschen, Tomatenmark dazu, aufkochen und zum Fleisch geben
  • Zimtstange hinzufügen
  • Jetzt alles zum Fleisch geben
  • Den Schmortopf gut verschließen und in den Backofen stellen
  • Bei 175° gut 2,5 Std. schmoren lassen
  • Evtl. zwischendurch noch etwas Brauns Roten angießen
  • Frisches Frühlingsgemüse und Kartoffeln ½ Std. vor Ende der Schmorzeit garen